Home

Video von 100km Wien

Wie angekuendigt gibt es heuervon 100km Wien nicht nur unzaehlige Fotos, sondern auch einen Film. 

Hier der Link dazu :) 

Reinschauen und schöne Erinnerungen an ein wunderbares Rennen wachrufen :)

Ein fantastisches Rennen im Rückblick

Liebe Läuferinnen und Läufer,

mit einiger Verspätung liefern wir euch auch noch einen Rennbericht von unserer Jubiläumsveranstaltung! Wir haben für euch die packendsten und berührendsten Momente aus 12 Stunden zusammengefasst.

Herzlichen Glückwunsch noch einmal allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern! Ihr könnt alle sehr stolz auf euch sein. Vielen Dank an euch, dass Ihr unsere Jubiläumsveranstaltung zu etwas ganz Besonderem gemacht habt! Wir hoffen, viele von Euch im nächsten Jahr wiederzusehen! Für die nächste Zeit wünschen wir euch noch gute Regeneration!

Gedankt sei einmal mehr den Sponsoren und den vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern, die ab 4 Uhr früh bis Sonntag mitgeholfen haben! 

Keep on running! 

 

Und jetzt zum Rennbericht 100km Wien:

100 km Damen

Die Italienerin Nadia Tosi startet ambitioniert mit km-Zeiten unter 5 Minuten, dahinter gewohnt souverän Ulrike Striednig, die aufgrund des perfekten Wetters ebenfalls mit 5:05min/beginnt. Unauffällig dahinter Alexandra Haiml, die sehr konstant ihre Runden dreht. Nach 35km ist die Luft bei Nadia Tosi draußen, sie wird konstant langsamer und bei der Hälfte des Rennens kommt es zum Führungswechsel. Ulrike Striednig läuft souverän einem erneuten Meistertiel und einem weiteren Sieg bei 100km Wien in 8:48:37 entgegen. Auch Alexandra Haiml überholt die Italienerin noch und wird mit 9:24:08 Vizemeisterin im Ultralauf. Nadia Tosi rettet noch den dritten Platz ins Ziel. In der Meisterschaft erreicht Pauline Mooshammer den dritten Platz. Bemerkenswert sind auch die Leistungen der 100km Debütantinnen Judit Regner und Magdalena Dekovska-Jindra die beide unter 11Stunden die Premiere beenden. Wir gratulieren nochmals herzlich! 

100km Herren

Von Start weg eine klare Angelegenheit für den späteren Sieger Rainer Predl. Er lässt keine Zweifel an seinem Ziel, den Meistertitel zu erobern, aufkommen - über die tatsächliche Siegerzeit traut man sich zu Beginn nur zu spekulieren. Dass es ein neuer 100km Wien Streckenrekord werden wird, ist bald klar, aber dass es neue persönliche Bestzeit wird, das bleibt bis zu den letzten km spannend. Umso größer die Freude als Rainer Predl mit hervorragenden 7:08:44 mit Streckenrekord und persönlicher Bestzeit die Ziellinie überquert. Dahinter schaut es lange nach einem sicheren zweiten Platz für Emil Jaidhauser aus. Er läuft bis km 50 gemeinsam mit Andreas Michalitz, ehe er sich absetzen kann. Andreas Sageder lässt die Gruppe bereits bei km 20 ziehen, läuft aber konstant sein Tempo weiter, was sich am Ende des Rennens bezahlt machen wird. In der vorletzten Runde überholte er Emil Jaidhauser und holt sich in gewohnt unaufgeregter Manier den Vizemeistertitel in 7:54:31. Auch Emil Jaidhauser finisht noch unter der 8 Stunden-Marke in 7:56:40. Andreas Michalitz belegt den vierten Gesamtrang knapp vor Hubert Morawetz.

Jede/r einzelne Finisher/in ist ein/e Sieger/in! Hervorheben möchten wir trotzdem die Leistung von Bernhard Strobl. Letztes Jahr musste er aufgrund eines kurz vor dem 100km Wien Lauf erlittenen komplizierten Unterschenkelbruchs auf den Start verzichten. Ein Jahr später wollte er eigentlich „nur“ über die 50km an den Start gehen, aber eine Woche vor dem Lauf bekam er grünes Licht von ärztlicher Seite für die 100km und wechselte noch die Distanz .In 11:53:37 überquerte er durch ein Spalier aller anwesenden Läuferinnen und Läufern unter lauten Anfeuerungen die Ziellinie. Gänsehautfeeling pur! 

50km Damen

Karin Augustin wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und feierte in 4:18:30 einen ungefährdeten Start Ziel. Zweite wird mit einem Abstand von ca 4 Minuten Regina Strasser, die den Lauf als Vorbereitung für die 24 STunden Österreichischen Meisterschaften in Irdning nutzt. Auf Platz drei Olivia Hartlaue,r die sich bis zum Schluss einen harten Kampf mit Ingrid Bandel um das Podium liefert. Mit der 5. Platzierten Jacqueline Lewandowski lagen 3 Damen innerhalb einer Minute. Spannender kann der Kampf ums Podium nicht sein.

50km Herren

Bei den Herren scheint es zu Beginn ebenfalls eine schnelle Siegerzeit zu geben. Aber der Slowene Matej Uhan, der bis dahin auf eine Endzeit von 3:15 unterwegs ist, muss nach 30km verletzungsbedingt die Segel streichen. Er macht  den Weg frei für den Deutschen Bernhard Munz, der in schnellen 3:31:48 die Ziellinie überquert. ca. 10 Minuten später kommt Walter Wakonig als Zweitplatzierter ins Ziel und 11 Minuten danach der 3. Hannes Kranixfeld, der in diesem Jahr aus Kraftspargründen auf den gewohnten Zielsprung verzichtet.

Auffällig die geringe Ausfallrate: lediglich 3 Läufer und eine Läuferin von insgesamt 45 gestarteten 50km Läuferinnen erreichen das Ziel nicht.

100km Staffel

Die Staffel vom Team Polska stellt von Anfang an klar, dass sie die 5. Auflage der 100km Wien gewinnen wollen. Dementsprechend engagiert gehen sie ans Werk und beenden ihren Lauftag nach 6:41:37. Den zweiten Platz im Staffelbewerb belegte eine Jugendflüchtlingsstaffel unter der Regie von Carola Bendl-Tschiedel. Den dritten Gesamtrang belegte die Kinder- und Jugendstaffel RounD robin juniors zwei ganz knapp vor der ersten Damenstaffel run 42195.at+friends. Wir gratulieren zu diesen Leistungen! 

Für uns sind alle 13 Staffelteams Siegerinnen und Sieger, da sie wie alle Jahre für eine tolle Stimmung auf und neben der Strecke sorgen und für jede Läuferin und jeden Läufer aufmunternde und motivierende Worte finden! Nochmals vielen Dank dafür! 

Glückwunsch und Danke!

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu den gezeigten Leistungen. Danke an alle, dass ihr wieder euren Teil zur gewohnten familiären Ultralaufatmosphäre beigetragen habt.

Einen detaillierten Rennbericht werden wir in den nächsten Tagen online Stellen und wenn ihr Fotos habt, die ihr mit uns teilen wollte, dann können wir auch diese auf die Homepage stellen.

Wir wünschen euch eine gute Erholung und freuen uns schon heute auf den 10.06.2017

So schauns aus!

Um die Vorfreude auf den Samstag noch zu steigern, zeigen wir euch heute ein Foto vom diesjährigen Staffelbag.

Hoffe, er gefällt euch genauso gut wie uns!