Home

Das war 2015!

 

Beim vierten Mal hat es endlich geklappt! Die Strecke rechtzeitig abgesperrt und gekennzeichnet, die Staffelplätze zugeordnet, die Coaching-Zone markiert und die Musikanlage korrekt zusammengestellt.

 

Somit fiel zum ersten Mal um 6Uhr in entspannter Atmosphäre tatsächlich der Startschuss für 43 100km LäuferInnen und 14 StaffelstartläuferInnen. In den ersten Runden bestimmte Christian Buchebner das Renngeschehen. Direkt dahinter formierten sich die Favoriten mit Heinz-Jürgen Ressar, Hubert Morawetz und Andreas Sageder. Aber auch die Ultralaufrookies Matthias Aumayr und Harald Tschernitz reihten sich in den ersten Stunden ganz vorne ein. Gemütlicher startete der Rennsteigerprobte Karsten Kühne in die Österreichische Ultralaufmeisterschaft, um am Ende einmal mehr zu beweisen, dass sich Ausdauer früher oder später doch bezahlt macht, meist jedoch eher später, was mit dem ausgezeichneten dritten Meisterschaftsrang belohnt wurde. An der Spitze kam es zum üblichen Favoritensterben, wobei Heinz-Jürgen Ressar, mit deutlichem Trainingsrückstand nach seiner Verletzung von Turin, nach 60km das Rennen beendete. Auch Hubert Morawetz musste der Hitze und dem Anfangstempo Tribut zollen, kämpfte sich aber noch wacker auf den 6. Rang in der Meisterschaft. An der Spitze bewies einmal mehr Andreas Sageder seine Ausdauerfähigkeiten und Rennintelligenz und beendete trotz der großen Hitze in ausgezeichneten 7:47:54 als erster das Rennen und kürte sich zum neuen Österreichischen Meister im 100km Ultralauf. Dahinter platzierte sich Christian Buchebner mit einer soliden 8:09:36 auf dem zweiten Platz.

 

Bei den Damen wurde Ulrike Striednig ihrer Favoritinnenrolle absolut gerecht und verteidigte in 9:07:30 souverän ihren Titel von 2013. Pauline Moshammer in sehr starken 9:28:15 und Gertraud Haller-Peck in 10:27:41 komplettierten das Meisterschaftspodest bei den Damen.

 

Im offenen Rennen brachte vor allem die Leistung der Italienerin Elisabetta Albertini die Zuschauer zum Staunen, die in hervorragenden 8:13:23 nicht nur für eine famose Siegerinnenzeit sorgte, sondern in der Gesamtwertung den hervorragenden dritten Rang erreichte.

 

Aber auch die Staffeln lieferten sich dieses Jahr wieder ein beherztes Rennen um die begehrten Siegertorten der Konditorei Ullmann’s. Am Ende setzten sich die LäuferInnen von run42195.at ganz klar vor rOunD robin Drei und rOunD robin Zwei durch. Da es in diesem Jahr zum ersten Mal auch zwei reine Damenstaffeln am Start standen, gab es natürlich auch eine eigene Damenstaffelwertung. In dieser siegten die Läuferinnen vom Team Sunshine vor dem Team Turbo Schnecken 1.

 

Sensationell waren auch die drei Jugendstaffeln, die sich heuer am Start befanden. Sie lieferten sich ein beherztes Rennen um die Podestplätze, wobei am Ende die rOunD robin Juniors zwei  ganz klar die Nase gegenüber den rOunD robin Juniors eins vorne hatten. Die Ais-Jugendstaffel, heuer wieder aus Kärnten nach Wien angereist, belegte mit einer Endzeit knapp unter 10 Stunden den dritten Platz. Der Ultralaufnachwuchs scheint gesichert.

 

Natürlich wurden auch diese Leistungen mit Siegertorten belohnt.

 

Um 9Uhr, bei schon sehr warmen 25 Grad, wurden dann auch die 50km LäuferInnen auf die Strecke geschickt. Trotz der sehr warmen Temperaturen hatte Reinhard Buchgeher die österreichische Bestleistung über 50km im Visier, verfehlte diese leider in 3:15:25 nur ganz knapp. Dennoch ist diese Endzeit eine klare Ansage für die 100km WM in Winschoten. Deutlich dahinter belegte Dietmar Korntner und Michael Wagner die Plätze zwei und drei. Bei den Damen wurde die Deutsche Antje Krause ihrer Favoritinnenrolle absolut gerecht und siegte in soliden 4:22:57. Den zweiten Platz belegte die junge Carina Lauter vor Nicole Schawill.

 

Es ist leider nicht genug Platz vorhanden, um jede einzelne Läuferin und jeden einzelnen Läufer zu erwähnen, der sich bei diesen Bedingungen an das Abenteuer Ultralauf gewagt hat.

 

Alle haben unseren größten Respekt!!!

 

Trotzdem wollen wir zum Schluss auch Roland Hatschek und Andy Kapui gratulieren, die zwar die 100km nicht gefinisht haben, aber die letzten Stunden gemeinsam der Hitze getrotzt haben und trotz aller Widrigkeiten 11Stunden49Minuten und 39 Sekunden auf der Strecke geblieben sind. Chapeau!!!

 

Wir freuen uns schon heute auf die 5. Auflage von 100km Wien.

 

 

 

Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank!

Es ist geschafft! Die vierte Runde von 100km Wien - und auch die Österreichischen Staatsmeisterschaften im Ultralauf 2015 - sind Geschichte. Ergebnisse findet ihr wie gewohnt unter www.pentek-timing.at.

Wir möchten euch allen herzlich gratulieren und uns bedanken: zu Aller erst bei allen Läuferinnen und Läufern! Hut ab, dass ihr euch bei diesen hochsommerlichen Bedingungen an den Start gestellt habt - und Hut ab vor den großartigen Leistungen, die ihr gebracht ab! 

Wir freuen uns mit euch und auch darüber, dass wir heuer das größte StarterInnenfeld seit Beginn von 100km Wien vor vier Jahren zählen durften :) 

Danke natürlich auch bei allen Helferinnen und Helfern, die im Vorfeld Taschen nähen, Medaillen gestalten und und und .. und danke den Unermüdlichen, die am Wettkampftag gemeinsam mit Angelika und Klemens ab 4 Uhr früh tatkräftig anpacken und dafür sorgen, dass der Event reibungslos über die Bühne gehen kann! 

Danke an die Sponsoren AUVA und Teamsport Zens - und natürlich auch an das Team von TOP Physio! Das Massageservice ist sehr gut angenommen worden. 

Herzliche Gratulation noch einmal euch allen - genießt den Sonntag! 

Wir sehen uns wieder! 

Nachtrag zum Zeitplan

Noch eine wichtige Info für alle StarterInnen, die sich die 50km vorgenommen haben: 

Ihr könnt am Samstag ein bisschen länger schlafen, die Abholung der Startnummern ist für euch am Samstag bis 08:30 Uhr möglich! 

Startschuss für die 50km fällt um 9 Uhr.

Der weitere Zeitplan: geplanter Zielschluss ist um 18 Uhr, die Siegerehrung findet um 19 Uhr statt. 

 

Und noch eine letzte Info zum Startersackerl: die Gutscheine für euer leibliches Wohl nach dem Rennen - heuer gibt es  Lasagne! - und für ein Getränk sind im Startersackerl drinnen! 

Bleibt nur noch die nächsten Tage die Beine hochlegen :) 

 

Startnummern abholen!

Liebe Läuferinnen und Läufer! 

Hier noch die wichtigsten Infos für den Start am Samstag!

Startnummern: 

Am Freitag, 12. Juni könnt ihr die Startnummern 

  • zwischen 13:00 und 15:30 Uhr im Cafe Ullmann, Walcherstraße 11, 1020 und 
  • zwischen 17:00 und 19:00 Uhr am Stadionparkplatz bei der Sportleroase (Würstelstand)  abholen 

Letzte Möglichkeit ist noch am Samstag, 13. Juni zwischen 5:00 und 5:30 Uhr wiederum am Stadionparkplatz bei der Sportleroase.

 

Startschuss für 100km Wien erfolgt dann um 6 Uhr! Start und Ziel ist wie in den letzten Jahren auf der Prater Hauptallee auf der Höhe des Stadionparkplatzes. 

Die Wetterprognosen für Samstag sagen es wird heiß! Aber keine Sorge: für genügend Getränke und Abkühlung mit Schwämmen ist gesorgt! Und wer will kann auch unsere kreative Duschkonstruktion ausprobieren :) 

wir hoffen, ihr könnt die letzten Tage für die Regeneration gut nützen! 

Viel Erfolg - keep on running