Die Laufsaison 2012 neigt sich dem Ende zu, bekanntlich ist aber nach der Saison vor der Saison und somit sind auch die Vorbereitungen für den 100km Lauf im Wiener Prater wieder aufgenommen worden.

Neben Angelika und Klemens sind für 2013 noch Karsten Kühne und Alex Eigner mit ins Boot geholt worden, um der kleinen familiären Veranstaltung im neuen Jahr neuen Schwung zu verleihen und den Lauf auf profesionellere Beine zu stellen.

Denn 2013 werden im Rahmen des 100km Wien Laufs die Österreichischen Meisterschaften im Ultralauf durchgeführt.

Natürllich bleibt unser Lauf auch wieder Bestandteil des Ultralaufcups, bei dem es 2013 einige Neuerungen geben wird, soviel sei schon mal verraten. Genaueres gibt es, sobald die Ultralaufcupmodalitätenür 2013 auf www.ultrarunningaustria.com veröffentlicht worden sind.

Das Ziel des Orga Teams ist es, alles was 2012 gut gelaufen ist, alles was 2012 bei den LäuferInnen und BetreuerInnen gefallen gefunden hat, auch 2013 wieder anzubieten.

Die Dinge, die 2012 noch nicht so perfekt funktioniert haben, die Dinge, an die wir 2012 bei der Organisation nicht gedacht haben, aber von den LäuferInnen oder BetreuerInnen gewünscht wurden,werden optimiert und verbessert oder fix mit eingeplant. Wünsche und Anregungen sind herzlich Willkommen.

Wir freuen uns, am 15. Juni 2013 viele "alte" Bekannte wieder zu sehen und viele neue Gesichter im Wiener Prater willkommen heißen zu dürfen.

Was tun, wenn die Läuferinnen und Läufer trotz großer Hitze nicht so viel trinken wie gedacht und wegen der großen Hitze wesentlich weniger essen als vermutet?

Das haben sich  Angelika und Klemens auch gefragt und sind zu dem Entschluss gekommen, alles eß- und trinkbare an die Gruft (www.gruft.at) zu liefern.

Und so durften sich am Sonntag die Gäste der Gruft über ca 10kg Bananen, 10kg Orangen, 4kg rosa Grapefruits, jede Menge Gebäck, Butterkekse und Salzbrezeln sowie einiges an selbstgemachten Kuchen freuen.

Nicht zu vergessen sind auch ca 48l Cola und 36l Eistee übriggeblieben, die ebenfalls in der Gruft abgegeben wurden.

Das Orga-Team hofft, im Sinne der Läufer gehandelt zu haben.

Gratulation an alle Läufer des 1. 100km Wien Laufs!!

Jede und jeder die/der sich auf das Wagnis eingelassen hat, bei der Premiere dabeizusein, jeder und jede der/die sich von der Temperatur nicht abschrecken hat lassen, ist eine Siegerin, ist ein Sieger.

Gratulation an die Premierensiegerin Alexandra Maier, die in souveräner Manier der Hitze getrotzt und nebenbei ihren ersten Hunderter in 12:30:30 gefinisht hat.

Gratulation an den Premierensieger Dominik Pacher, der anscheinend mit steigenden Temperaturen erst so richtig auf Betriebstemperatur kam, und für diese Bedingungen eine schier unglaubliche 7:44:27 auf den Asphalt gebrannt hat.

Gratulation an alle die den Hunderter unter diesen harten Bedingungen beendet oder 13 Stunden ihre Runden gezogen haben.

Herzliche Gratulation natürlich auch an die Finisher des 50km Laufs, deren Leistungen nicht minder beeindruckend waren.

Gratulation an die Premierensiegerin Pamela Veith, die kurzentschlossen die Distanz wechselte und in lockeren 4:13:21 die Ziellinie überquerte.

Gratulation an den Premierensieger Reinhard Buchgeher, der nicht weniger locker in sehr schnellen 3:33:25 sein Rennen beendete.

Ein riesengroßes Dankeschön auch an die Staffeln, die nicht nur eine große sportliche Show geboten haben sondern auch mit eifrigen und lauten Anfeuerungen bis zum Schluss die Einzelläufer unterstützt und so einen ganz großen Beitrag für die gute Laune und tolle Stimmung geleistet haben. Allen voran die Läufer von RounD robin und die Kesselstaffeln.

Ein herzliches Dankeschön an die eifrigen Helfer, die einen Reibungslosen Renntag ermöglichten, allen voran Angelika, die gemeinsam mit Ihrem Team Marianne, Anna, Kathrin, Gerhard und Tobias für das leibliche Wohl gesorgt haben.

Danke an Doris, die als DJ Do.C für den richtigen Schwung während der 13  Stunden gesorgt hat und mit dem einen oder anderen Musikschmankerl "Einfach Geil" immer wieder für gute Stimmung gesorgt hat.

Danke an Rudi, der als ehrenamtlicher MA 48'er für eine müllfreie Strecke gesorgt hat und dabei ebenfalls beinahe einen echten "Hunderter" zurückgelegt hat.

Danke  an Karsten und Hubsi, die mit ihren fachlichen Kommentaren Läufer und Zuseher immer auf dem aktuellen Stand der Dinge gehalten haben.

Und großes Dank an Alb, der mit seinem Fachwissen für die technische Seite der Homepage verantwortlich zeichnet. Die zögerliche Befüllung eben dieser mit Inhalt ist nicht in seinem Verantwortungsbereich gelegen.

Und natürlich herzlichen Dank an unsere Sponsoren Powerbar und Ströck, sowie Steiner Bau und Strabag, die uns mit ihrer Unterstützung einen kleine finanzielle Last abgenommen haben.

Nun geht es daran, das nächste Jahr zu planen. Alles was sich bewährt hat, wird es auch nächstes Jahr wieder geben, alles, was noch Potential zur Verbesserung hat, werden wir nächstes Jahr besser machen.

 

Endlich ist es geschafft und auch der Menüpunkt Info-Allgemein ist mit etwas leben befüllt worden.

Informationen über den zeitlichen Ablauf folgen in Kürze ;)

Wetter:

Wie von den meisten Läufern gewünscht, gibt es (nach derzeitigen Vorhersagen) Bilderbuchwetter am Samstag.

 

Unterkategorien

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.